Blut tonisieren, Garten, Kräuter, Phytotherapie, Qi tonisieren, Wind-Hitze eliminieren, Wind-Kälte eliminieren

Phytotherapie für Kinder

Kinderheilkunde

Auch in der Kinderheilkunde gibt es ganz viele Pflanzen, welche eingesetzt werden können. Gerade auf den Winter zu, wenn sich die Erkältungen häufen und man das Gefühl hat, dass die Kinder monatelang Husten oder laufende Nasen haben, kann es sich sehr lohnen, sich im alternativmedizinischen Bereich umzusehen. Ich kann da die Gemmotherapie und Spagyrik wärmstens empfehlen. Sie bieten pflanzliche Mittel, welche das Immunsystem stärken und Beschwerden lindern und werden meist sogar gemocht von den Kindern.

Zum Beispiel ist die Heckenrose oder auch Hagebutte (Rosa Canina) antiviral und hilft bei Entzündungen im Hals-Nasen-Ohren Bereich, bei akuten oder chronischen Beschwerden.

Und die schwarze Johanissbeere (Ribes Nigrum) unterstützt bei Halsschmerzen oder ebenfalls beginnender Erkältung.

Die Mittel sind meist in Form von Sprays zu bekommen und ergiebig. Es sind sanfte phytotherapeutische Arzneien, die wenn man sie genug früh einsetzt, evt. sogar schlimmere Infekte verhindern deutlich verkürzen können. Es geht hier nämlich nicht nur um eine symptomatische Bekämpfung, sondern die eigene Immunabwehr wird gestärkt, damit die Infekte schneller abheilen.

Ergänzend gibt es auch einige Nahrungsmittel, welchen Kindern bei Infekten etwas Abhilfe schaffen kann. So kann zum Beispiel der Saft der Johannisbeere auch die Abwehrkräfte stärken und Halsschmerzen oder Husten lindern, wenn gerade kein “Ribes Nigrum” Spray zu Hause ist. Dieser schmeckt nicht nur sehr fein, sondern baut zusätzlich noch das Blut auf!

Ich empfehle jeweils den Eltern von Kleinkindern und Kindern, sich eine kleine natürliche Kinderapotheke anzuschaffen und schreibe Rezepte, welche individuell auf die Bedürnisse der Kleinen angepasst sind.

rosa canina