Akupunktur in der Schwangerschaft

In einer Schwangerschaft leistet der Körper der Frau unglaublich viel, um das heranwachsende Kind optimal zu versorgen und selbst gesund zu bleiben. Akupunktur ist in der Schwangerschaft und zur Geburtsvorbereitung eine wertvolle Unterstützung für Mutter und Kind.

Man nennt es auch den Vorhimmel, den Zustand des Kindes im Mutterleib.
Im Vorhimmel durchläuft das Kind alle Wandlungsphasen in seiner Entwicklung.
In der Vorhimmlischen Akupunktur nach Ruthild Schulze unterstützt man also jeden Monat diese Wandlungsphase, in welcher sich das Kind gerade befindet. Meist sind das zwei Akupunkturpunkte, welche dieses Element unterstützen. Zudem wird 2 x während der ganzen Schwangerschaft den Detox-Punkt genadelt, welcher Gifte ausleitet, ohne über das Kind zu gehen.

Mithilfe weiterer Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM (Kräuterheilkunde und Ernährungsberatung) können Schwangerschaftsbeschwerden behandelt und das Wohlbefinden verbessert werden. Auch kann die hormonelle Umstellung Im Wochenbett und der Stillzeit bestmöglich begleitet werden.

Reguläre Behandlung und Therapie:

3. SSW- ca. 34. SSW: 1 x monatlich
35. SSW – 40.-42. SSSW: 1 x wöchentlich

(kommen Beschwerden hinzu, wird die Therapiehäufigkeit und die Therapie ergänzend angepasst)

Ps. Die Punkte befinden sich an Arme und Beine, und falls Rückenschmerzen da sind, kann die Behandlung gut mit einer Massage kombiniert werden.

 

Fotos:Esther Michel
www.esthermichel.com